Chancen erkennen, neue Geschäftsfelder erschließen.

Unsere Geschäftsfeldentwicklung nutzt und vernetzt vorhandene Kompetenzen im gesamten EVV-Verbund. Sie setzt diese gezielt für den Ausbau bestehender und den Aufbau kommender Geschäftsfelder ein. Es gilt dabei,

  • zukünftige gemeindliche Erfordernisse und Kundenbedürfnisse zu erkennen,
  • bestehende Potenziale besser zu nutzen oder neue Wachstumssegmente zu identifizieren,
  • Ressourcenerfordernisse realistisch einzuschätzen und
  • mögliche Umsetzungswege abzuleiten.

Die organisatorische Eingliederung der Geschäftsfeldentwicklung auf der Holding Ebene sorgt für ausreichende Flexibilität bei der Suche nach neuen Lösungen und zukunftsfähigen Handlungsfeldern. Ziel ist es, vorhandene Kompetenzen im EVV-Verbund zu bündeln, neue Erfolgspotenziale zu erschließen, diese in Projekten zu erproben und ggf. anschließend in einen der operativen Geschäftsbereiche zu integrieren.

Biomasseheizwerk

Ein Beispiel für zukunftsfähige Geschäftsfelder stellt der Bau einer Biomasseanlage im Grugapark dar. Für dieses Bauvorhaben hat die EVV die notwendigen Kompetenzen im Konzern der Stadt Essen zusammengeführt und unter eigener Federführung ein neues Geschäftsfeld aufgebaut: Wärmegewinnung durch Biomasse

Strombeschaffung

Das Beispiel für eine erweiterte Nutzung bestehender Marktpotenziale stammt aus dem Bereich der Energieversorgung. Dort bietet die EVV seit Anfang 2010 im Konzern Stadt Essen passende Energieversorgungskonzepte an. Mehr dazu

Ihr Ansprechpartner

Jochen Sander
 

Mitglied der EVV-Geschäftsleitung
und Prokurist
Telefon: 0201 8095-2607

Schnellzugriff

Schneller ans Ziel.
Zielgenau finden.